Infodienst Nr. 12

Infodienst Nr. 12
Pflanzenschutz und Pflanzenbau des Landratsamtes Sigmaringen
Stand 12.05.2022

 

Winterraps

Kontrollieren Sie weiterhin Ihren Winterraps auf Schotenschädlingen. In manchen Regionen des Landkreises sind Kohlschotenrüssler und Kohlschotenmücken zu finden, jedoch wird der Bekämpfungsrichtwert noch nicht überschritten.

Der Bekämpfungsrichtwert (BKR) liegt bei einem Käfer je Pflanze. Sind Kohlschotenrüssler und Kohlschotenmücke im Bestand sichtbar, liegt der BKR bei einem Käfer je zwei Pflanzen und einer Mücke je Pflanze.

Beim Erreichen des BKR ist meist eine Randbehandlung ausreichend.

 

Mais

Der Mais ist auf Flächen, die noch vor dem Regen um den 22.04. gelegt wurden am Auflaufen. Das Unkraut/-gras ist auf Flächen ohne Vorauflaufbehandlung auch am Auflaufen bzw. hat teilweise schon 2 Laubblätter. Achten Sie immer darauf, dass der Mais vor einer Herbizidbehandlung eine ausreichende Wachsschicht aufbauen kann (am besten einen ganzen Tag ohne Regen und wolkenlos). 

Eine Bewertung der Maisherbizide ist in der Broschüre „Integrierter Pflanzenschutz 2022“ in den Tabellen 33 und 34 auf den Seiten 76 bis 78 zu finden.

Betriebe, die Ihren Mais die letzten 7 Tage ausgesät haben und "höheren Druck" mit Hirsen und / oder Storchschnabel haben, sollten eine Vorauflaufmaßnahme in Betracht ziehen. Die Vorauflaufanwendung wurde schon im Infodienst Nr. 10 näher erläutert.

In allen Wasserschutzgebieten (Normal- bzw. ogL-, Problem- und Sanierungsgebieten) ist in Baden-Württemberg in den Schutzzonen I - III die Ausbringung von terbuthylazinhaltigen Mitteln verboten, z. B. Aspect, Calaris, Gardo Gold, Spectrum Gold, Successor T sowie die Kombinationspackungen Elumis Gold Pack, Laudis Aspect Pack, MaisTer Power Aspect Pack, Motivell komplett, Principal S Pack, Spectrum Gold Duo-Pack, Successor TOP 3,0, Zintan Gold Pack, Zintan Platin Pack und Zintan Saphir Pack. 

Auch außerhalb von Wasserschutzgebieten wird zum Schutze des Grundwassers die Anwendung von terbuthylazinhaltigen Mitteln nicht empfohlen.

Beim Einsatz von Nicosulfuron-haltigen Mitteln, z. B. Arigo, Elumis, Motivell Forte, Nicogan, Samson 4 SC, … muss zum Schutz des Grundwassers folgendes beachtet werden: Die maximale Aufwandmenge von 45 g Nicosulfuron pro Hektar auf derselben Fläche darf - auch in Kombination mit anderen diesen Wirkstoff enthaltenden Pflanzenschutzmitteln - nicht überschritten werden (NG326, NG326-1). Bei Mais nach Mais ist zu beachten, dass wenn bereits im Vorjahr ein Mittel mit dem Wirkstoff Nicosulfuron eingesetzt wurde, dieselbe Fläche nicht nochmals mit Nicosulfuron behandelt werden darf (NG327).

Die Anwendungsbestimmung NG355 für den Wirkstoff Prosulfuron (Peak) gilt seit diesem Jahr nicht mehr. Somit haben Sie beim Einsatz dieses Wirkstoffes keine Dreijahresfrist mehr einzuhalten.

Auch in diesem Jahr werden Herbizidkontrollen durchgeführt.

 

Demonstrationsbetriebsnetzwerk Pflanzenschutzmittelreduktion lädt zur Besichtigung ein

Zu Beginn des Jahres 2021 wurde das „Demonstrationsbetriebsnetzwerk Pflanzenschutzmittelreduktion“ eingerichtet. Dessen Ziel ist es, verschiedene Ansätze für alle relevanten Kulturen zu entwickeln, um den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zu reduzieren.

Das Landratsamt Sigmaringen, Fachbereich Landwirtschaft, lädt gemeinsam mit der Betriebsleitung, dem Landwirtschaftlichen Technologiezentrum Augustenberg (LTZ) und dem Regierungspräsidium Tübingen am 19.05.2022 von 19:00 Uhr bis circa 21:30 Uhr zu einer Informationsveranstaltung mit Besichtigung auf dem landwirtschaftlichen Betrieb von Steffen Schraudolf, Sahlenbacher Str. 5, 88630 Pfullendorf (Treffpunkt) ein.

Direkt vor Ort können sich die Teilnehmenden ein Bild von den Versuchen in Getreide, Winterraps und Mais machen, die vorgestellt und mit den Veranstaltern und Berufskollegen diskutiert werden. Die Veranstaltung wird als zweistündige Sachkundefortbildung im Pflanzenschutz anerkannt. 

Es wird um Anmeldung über die Homepage des Landratsamts Sigmaringen unter https://www.landkreis-sigmaringen.de/de/Aktuell/Veranstaltungen gebeten. Die zu diesem Zeitpunkt geltenden Coronaregeln werden eingehalten. Die Veranstalter freuen sich über eine zahlreiche Teilnahme.

 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung